Geschichten begleiten uns seit Jahrtausenden von Kindheit an. Geschichten erklären uns die Welt. Geschichten bringen Menschen zusammen (und manchmal auch auseinander). Geschichten versetzen uns in fremde Zeiten, in fremde Welten, in fremde Leben. Sie berühren unsere Seele, bringen uns zum Nachdenken und lassen uns herzhaft lachen.

 

 

"Der Erzähler schreibt mit der Zunge, und die Luft ist sein Papier."

 Ben Haggarty, Erzähler

 

 

Erzählte Geschichten machen die Ohren zu Augen, lassen Bilder im Kopf entstehen, statt dem Gehirn fertige Bilder vorzusetzen. Zuhören ist eine aktive Tätigkeit.

 

Die Kunst des persönlichen, live Erzählens war lange in Vergessenheit geraten, verdrängt von Hörbüchern und Fernsehen. Doch wer einmal erlebt hat, wie bereichernd und herzerwärmend es ist, einem guten Erzähler zuzuhören, der will es nicht mehr missen.

 

Erzähler sind frei, nicht gebunden an Texte wie Schauspieler oder Lesende - die Geschichten und Märchen sind für sie so etwas wie Reiserouten. Manchmal, da folgt man der Route ganz genau, um Gefahren zu umschiffen oder den Mitreisenden die schönsten Sehenswürdigkeiten im besten Licht zu zeigen. Doch jede Reise bietet die Möglichkeit, an interessanten Orten ein Weilchen stehen zu bleiben oder eine kleine Seitengasse zu benützen. Den Markt zu besuchen, der nur heute stattfindet ... und so gestaltet auch der Erzähler seine Geschichten jedes Mal neu, angeregt vom Wetter, den Zuhörern, der Welt. Gerade das macht das Erzählen und jede Veranstaltung so einmalig.