Wo ich in den Letzten Jahren erzählt habe

A

zur Adventseröffnung (mit Kinderchor)

auf der Alm (bei Kuhglockengebimmel)

auf einem Ausflugsschiff (mit Harfenbegleitung)

 

B

bei Benefizveranstaltungen (wie schön, Gutes zu tun)

auf Bio-Festen (freilaufende, biologische Erzählerin)

in Büchereien (häufig und gerne)

auf Burgen (original gewandet)

bei einem Bürgermeisterinnentreffen (ganz richtig ohne Binnen-I)

 

C

im Café (bei anregendem Kaffeeduft)

bei einem Chorkonzert (mit live Soundtrack quasi)

 

D

in Deutschland (gemeinsame Sprache verbindet)

beim Dorfwirt (rustikal)

im Dunkeln (nicht nur Spukgeschichten)

 

E

in eisiger Kälte (brrr)

auf Erzählfestivals (ich liebe den Ausstausch mit Kollegen!)

 

F

auf Festen (aller Art)

im Freien (akustisch manchmal herausfordernd)

auf Freilernertreffen (anspruchsvolle Kinder)

auf Firmenfeiern (vor allem vor Weihnachten)

im Frauenhaus (Mutmachendes)

 

G

in einer Galerie (Bühnenbild inclusive quasi)

in Gärten (Rosenduft!)

bei Geburtstagsfeiern (mit persönlichem Lebensmärchen)

in einem Geschäft (zur Eröffnung)

 

H

auf einem Hauptplatz (viel Verkehr)

bei Hochzeiten (zwischen den Menügängen)

bei Hoffesten (ländlich)

in einer Höhle (feuchtkalt)

in Hotels (dicke Teppiche, schön weich)

 

I

in Irland (welche Ehre!)

 

J

auf Jahrmärkten (laut)

in einer Jurte (ganz mongolisch)

 

K

im Keltendorf (meine allerersten Auftritte damals)

bei Kerzenschein (macht einen schönen Teint)

in Kindergärten (herrliche Zwischenbemerkungen)

in Kirchen (mit provokanten Geschichten)

in einer Konditorei (diese Torten!)

auf Kräutertagungen (mit eigenen Pflanzenmärchen)

in Kulturhäusern (ein würdiger Platz)

 

L

am Lagerfeuer (Cowboy-feeling)

bei Literaturwochen (mit antiken Epen)

 

M

am Meer (herrlich)

auf Mittelaltermärkten (mit Rittergeschichten)

im Museum (als lebendes Ausstellungsstück)

 

N

in der Nachmittagsbetreuung (begleitendes Projekt)

 

O

bei Openstage-Abenden (aufregend)

bei einem Orienthändler (viel Nasrudin)

 

P

in Parks (aller Art)

im Partyzelt (stickig aber lustig)

im Pensionistenheim (laut reden!)

bei einem Polterabend (Frauenrunde)

bei einem Puppenfestival (mit Kakapo-Puppe)

 

Q

im qualmenden Rauch (furchtbar)

 

R

in einer Rauchstube (nicht in Betrieb)

in Restaurants (free food incl, yummy!)

neben einem Ringelspiel (nervig)

 

S

in Sälen (berauschend, vor 500 Leuten)

in Schlössern (edel)

in einer Schmiede (urig)

in Schulen (alle Klassen)

bei Seminaren (zur Auflockerung)

in einer Seniorentagesstätte (witzige Leute)

im Schwimmbad (Geschichten vom Meer)

 

T

an Teichen (mit Froschgequake)

in Turnsälen (der Geruch …)

 

U

als Überraschungsgast (macht Spaß)

auf einer Universität (ganz gebildet)

an Urlaubszielen (Urlaub für die anderen …)

 

V

bei Vereinsversammlungen (Schweinegeschichten – nicht schweinische! - für Schweinezüchter)

in Villen (ganz damenhaft)

in Volksschulen (oft)

bei Vollmond (mystisch)

 

W

im Wald (bei Vogelgezwitscher)

auf Weihnachtsmärkten (bei Punsch und Glühwein)

auf einem Weingut (nüchtern!)

auf der Wiese (mit Heuschnupfen)

beim Wirten (bodenständig)

 

X

an jedem x-beliebigen Ort ( ;-) )

 

Y

in einem Yogastudio (ohne Verrenkungen)

in einem Youth Hostel (ja, Youth Hostel, nicht Jugendherberge)

 

Z

in Zelten (groß und klein)

im Zoo (mit tierischer Unterstützung)